Deposy Software und Verifizierungsprozess im Testsystem erfolgreich

Ende des Jahres 2019 wurde Deposy, das Plastikpfandsystem auf Basis der Tangle Technologie von der IOTA Community zum Projekt des Jahres gewählt und von der IOTA Foundation in Zusammenarbeit mit EIT Climate KIK zu einem der besten Nachhaltigkeitsprojekte auf IOTA Basis gekürt. Jetzt ist Deposy von der Konzeptphase in die Testsystem-Phase (Proof of Concept, POC) eingetreten, an dessen Ende der Prototyp steht. Auf dem Weg dahin wird in den nächsten Wochen ein voll funktionsfähiger Demoautomat präsentiert.

Das Deposy Team konnte seit Anfang 2020 viele wichtige technische und wirtschaftliche Detailfragen lösen. So muss zum Beispiel die Einbringung der Informationen der einzigartigen Deposy Produkt ID mit der Schnelligkeit der Produktionsprozesse der Plastikhersteller schritthalten. Hier konnte das Team mit dem Deposy NTA-Algorithmus eine hervorragende Lösung entwickeln, die diesen Vorgang beschleunigt.

Auch auf die Frage nach der Geschwindigkeit der Automatentransaktion konnte das Team gute Lösungen erarbeiten. Dabei geht es um die Zeit bis das Plastikteil im Automaten verarbeitet und entwertet wird, so dass das nächste Teil eingelegt werden kann. Weiterhin wurde die Deposy Produkt ID verfeinert und Fragen der Verifizierung und automatischen Entwertung einer Transaktion im Automaten, um Betrug auszuschließen, erfolgreich gelöst.

Für viele weitere technische und wirtschaftliche Dinge, die im Zusammenhang mit dem Deposy System stehen, konnten sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Unter anderem wurde die Deposy Hersteller-Software auf Grundlage einer Python Programmierung erstellt und erfolgreich getestet. Diese Software ermöglicht es, den teilnehmenden Unternehmen (Plastikhersteller) ihr Produkt detailliert und gegliedert zu beschreiben und so eine einzigartige Produkt ID zu erstellen.

Die Deposy Software, die auf der IOTA / Tangle Technologie aufsetzt, konnte bei den ersten Gesamttests überzeugen. Eine Überprüfung ergab, dass das Deposy System mit kleinen Anpassungen voll Chrysalis fähig ist, und darüber hinaus Chrysalis die Geschwindigkeit deutlich positiv beeinflusst. Das wird das Team in den nächsten Wochen dokumentieren. Chrysalis ist eine Verbesserung des Netzes des IOTA DLT und des Tangles auf dem Weg zur vollständigen Abschaltung des Koordinators.

Weiterhin lieferten auch die Testläufe von ausgewählten Hardwarekomponenten sehr zufrieden stellende Ergebnisse. Das führt dazu, dass das Deposy Team nun im Einklang mit der Roadmap in eine neue Phase eintreten konnten. Ab jetzt ist das Deposy Team in der Testphase (Proof of Concept / POC), an dessen Ende der Prototyp steht. Das Video zeigt einen einfachen Test des Deposy Systems. Das Testsystem wird in den nächsten Wochen weiter professionalisiert. So kann der der gesamte Vorgang nicht nur getestet, sondern auch veranschaulicht werden.

Markus Gebhardt, 1. Vorsitzender des BIOTA e.V., des Vereins, der das Deposy System entwickelt, meint:

Es ist sowohl spannend als auch großartig zu sehen, wie wir als Team aus einer anfänglichen Idee ein Konzept entwickelt haben, welches dann mit Hilfe von innovativer, neuer Technologien umgesetzt wurde und nun erfolgreich in die Testphase eintritt. Für unser System bietet die DLT Technologie IOTA wesentliche Vorteile wie

  • schnelle Transaktionsgeschwindigkeiten
  • sicherer Datentransfer
  • kein Anfall von Transaktionsgebühren.

Was ist DLT? Distributed Ledger Technologie auf deutsch erklärt.
Was ist IOTA?

Der offiziell eingetragene Verein BIOTA e.V. führt aktuell Gespräche mit vielen in- und ausländischen Unternehmen und Organisationen, die Interesse an den Einsatzmöglichkeiten des Deposy-Systems zeigen. Hintergrund ist dabei, dass sich mehr und mehr Unternehmen zur Kreislaufwirtschaft verpflichten und laufend weitere Länder ihre Plastik-Recycling Gesetzgebung verschärfen. Mit dem Deposy System wird eine hervorragende Lösung für einen Teilbereich der Plastikmüll Problematik geschaffen. Auch die Möglichkeiten einer Produkt ID begeistert eine Reihe von Unternehmen. Es werden aktuell Kooperationen vorbereitet, über die der Verein in den nächsten Wochen berichten wird. Das BIOTA e.V. Team hat darüber hinaus auch ein Zertifikat geschaffen, mit dem Unternehmen ihr Engagement für Umwelt und Klimaschutz dokumentieren können.

Veröffentlicht in Uncategorized